Rauchmelder

>> Startseite > Artikel & Berichte

01.08.2014
Empfang der neuen Drehleiter in Waldenbuch
Empfang der neuen Drehleiter in Waldenbuch

von Andreas Bühler

Am Freitag, 1. August, fand die lange Arbeit des Beschaffungsausschusses, der Anträge und der Zuschussvergabe, der Abstimmungen im Gemeinderat und mit der Stadtverwaltung ein positives Ende: die neue Drehleiter der Feuerwehr Waldenbuch fuhr um 19.00 Uhr auf den Hof des Feuerwehrhauses und wurde von den circa 160 Gästen mit Beifall begrüßt.
In seiner Ansprache ging Kommandant Albert Kayser zunächst auf die zurückliegende Arbeit bei der Beschaffung ein und dankte allen daran Beteiligten ebenso wie denen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben. Was hier „nebenbei“ geleistet worden war, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, so Kayser weiter. Aber aus seine Sicht beginnt die eigentliche Arbeit jetzt richtig: denn die Drehleiter-Maschinisten im Besonderen und die Einsatzabteilung werden nun für gut ein halbes Jahr intensiv mit dem neuen Fahrzeug üben, bevor es dann offiziell in Dienst gehen wird.
Bürgermeister Michael Lutz ging im Anschluss ebenfalls auf das ehrenamtliche Engagement ein, dass sich, außer in der Beschaffung und in den Zusatzausbildungen im Zusammenhang mit der neuen Drehleiter, auch im Einsatz für die Jugendfeuerwehren der Region Stuttgart gezeigt hat (siehe Artikel 'Abnahme der Leistungsspange der Jugendfeuerwehren der Region Stuttgart' vom 19.07.2014). Für dieses Engagement kann und soll geworben werden, fügte Lutz an. Er wies die anwesenden Mitglieder der Jugendfeuerwehr darauf hin, dass sie dieses Fahrzeug auch noch nutzen werden, denn so lange sind Feuerwehrfahrzeuge nun ‘mal im Dienst.
Zum Ende des offiziellen Teils der Empfangsfeier ging Kreisbrandmeister Guido Plischek auf die außergewöhnlichen Umstände und die Einzigartigkeit dieser Beschaffung ein. Mit dieser Drehleiter wurde zum ersten Mal in Baden-Württemberg kreis- und regierungspräsidienübergreifend ein Feuerwehrfahrzug beschafft und bezuschusst. Aber die Höhe des Zuschusses und das nun vorgestellte Ergebnis macht aus seiner Sicht die Schwierigkeiten und verschiedenen Anläufe in der Umsetzung bei weitem wett. Auch Plischek merkte an, dass nun die grundsätzliche Arbeit im Übungs- und Ausbildungsbetrieb ansteht und er wünschte, wie Bürgermeister Lutz auch, der Wehr alles Gute im Einsatz mit dem neuen Rettungsgerät.
Nach der Begrüßung wurde das neue Fahrzeug von den Bürgermeistern und Kommandanten aus Steinenbronn und Dettenhausen, den Amtsleitern aus dem Waldenbucher Rathaus und den Waldenbucher Gemeinderäten in Augenschein genommen. Auch die DRK-Ortsvereine Waldenbuch und Steinenbronn waren der Einladung gefolgt und ließen sich die Nutzungsmöglichkeiten der Drehleiter erläutern. Die Waldenbucher Wehr, die mit allen Abteilungen, Einsatz- Altersabteilung und Jugendfeuerwehr, dabei waren, genoss diesen Sommerabend zweifach: außer der Fertigstellung der Drehleiter wurde ein großes Familienfest gefeiert, dass sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Vor der Überführung der Drehleiter nach Waldenbuch durchliefen 15 Maschinisten bereits eine 2-tätige Herstellerschulung bei der Firma Metz Aerials in Karlsruhe, die Teil der oben angesprochenen Zusatzausbildung ist.


   Ankunft der Drehleiter
Ankunft der Drehleiter

   Waldenbuch 33 (der Funkrufname)
Waldenbuch 33 (der Funkrufname)

   Besatzung: Bürgermeister und Kommandanten
Besatzung: Bürgermeister und Kommandanten

   Kommandant A. Kayser bei der Begrüßung
Kommandant A. Kayser bei der Begrüßung

   Bürgermeister Michael Lutz bei seiner Ansprache
Bürgermeister Michael Lutz bei seiner Ansprache

   Kreisbrandmeister Guido Plischek
Kreisbrandmeister Guido Plischek

   Werksschulung bei Metz Aerials I
Werksschulung bei Metz Aerials I

   Werksschulung bei Metz Aerials II
Werksschulung bei Metz Aerials II

 
3862 Aufrufe

























Feuerwehr Waldenbuch RSS Feed
© 2018 Feuerwehr Waldenbuch - Kontakt - Rechtliche Hinweise