Rauchmelder

>> Startseite > Artikel & Berichte

26.04.2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015

von Andreas Bühler

Am Festwochenende in diesem Jahr wurde das Wetter am Sonntag von vielen doppelsinnig als „Kai(y)serwetter“ beschrieben. Denn der Sonntag wurde ein richtiger „Sonnentag“ und übertraf die bisherigen Besucherzahlen, aber der Reihe nach…
Das zweitägige Fest rund um das Feuerwehrhaus bot einiges an Höhepunkten. Samstags zeigte die Jugendfeuerwehr vor dem Feuerwehrhaus eine gelungen Übung, bei der die Nachwuchstruppe eine Brandbekämpfung am Feuerwehrhaus verbunden mit einer Menschenrettung über die Drehleiter den interessierten Zuschauern bot. Abends sorgte die Emergency Disco wieder für ein volles Haus und war einmal mehr ein gelungener Veranstaltungspunkt.
Am Sonntag wurde die neue Drehleiter offiziell in Dienst genommen. Nach dem Auftakt von Kommandant A. Kayser, der außer den nachgenannten Rednern auch noch den Landtagsabgeordneten Florian Wahl, die Bürgermeister R. Singer aus Steinenbronn und T. Engesser aus Dettenhausen und den Kreisbrandmeister G. Plischek begrüßen konnte, sprach Pfarrer R. Jasch ein Segenswort für die Wehren und das neue Fahrzeug.
In seinem Grußwort ging Regierungspräsident J. Schmalzl ging darauf ein, dass bei der neuen Drehleiter das Land die Hälfte des Anschaffungspreises mitgebracht hätte und das in unserem Bundesland die Verpflichtung zur Unterstützung der Feuerwehren in den nächsten Jahren weiterhin gesehen wird. „Ja, das Land Baden-Württemberg weiß, was es an seinen Feuerwehren hat", so Schmalzl. Im vergangenen Jahr waren ca. 400 Brandtote in der Deutschland zu beklagen, aber diese Zahl war 1990 noch doppelt so hoch. Restriktiver Brandschutz bringt Sicherheit, so die Aussage von Schmalzl.
Landrat R. Bernhard wies in seiner Rede auf den erhöhten Fördersatz und die damit verbundene interkommunale Zusammenarbeit hin. Da die Wehr nun eine eigene Drehleiter besitzt, werde Leinfelden-Echterdingen und Böblingen für diese Zwecke nicht mehr nach Waldenbuch fahren. Er dankte der Wehr für die geleistete Trainingsarbeit und die Mitarbeit im Feuerwehrwesen über die Gemeindegrenzen hinweg. Eine Drehleiter solle wie ein alte Jungfer sein: immer einsatzbereit und selten gebraucht.
Bürgermeister M. Lutz schloss einen sechsfachen Dank an. Dank an Land und Landtag für die Unterstützungen der Feuerwehr, Dank an den Landrat und den Landkreis für die Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit, immerhin betrug der gesamte Invest für die Drehleiter mit Umbau Gerätehaus gut € 800.000. Dank an die Anrainerkommunen für die Zusammenarbeit, Dank an die Bürger für die Unterstützung und Verständnis, Dank an die Waldenbucher Wehr für ihren Beitrag zu Sicherheit, die mit einer Vielzahl von Übungsstunden im Jahr geleistet wird und ein Dank an alle nicht Angesprochenen.
Es folgte die Schlüsselübergabe von Bürgermeister Lutz an Kommandant Kayser und als weiteres Geschenk an die Waldenbucher Wehr Ginko-Bäumchen. Diese Gingko-Bäume zeigen einen immensen Überlebenswillen. Diesen unbesiegbaren Willen sieht Lutz auch in der Arbeit der Feuerwehren. Den Schluss der Grußworte bildete das von Herrn J. Theuring des Aufbauherstellers Metz Aerials, der sich für die offene, ehrliche und konstruktive Zusammenarbeit mit Stadt und Feuerwehr und die darüber hinaus entstandene freundschaftliche Beziehungen bedankte und eine Spende für die Jugendarbeit übergab.
Nachdem der offizielle Teil vorüber war, konnte die Stadtkapelle ihr beliebtes Frühschoppenkonzert fortführen.
Die ausgestellten Fahrzeuge des DLRG, der Wehren aus Schönaich und Neckartailfingen präsentierten, neben den Fahrzeugen aus Waldenbuch, den aktuellen Stand der Technik im Feuerwehrfahrzeugbau. Die Fahrten mit dem Feuerwehrauto, die nachtmittags stattfanden, wurden stark genutzt und zeigten etwas von dem Wunsch, „wenn ich groß bin gehe ich zur Feuerwehr“. Darauf freuen wir uns natürlich, denn die Feuerwehren im Land können Nachwuchs gebrauchen!
Die Einsatzabteilung führte am Sonntag Übung in der Schlossgartenstraße durch, die eine Brandbekämpfung und Menschenrettung zum Inhalt hatte. Bei dieser Übung wurde der Schwerpunkt darauf gelegt, der Bevölkerung aufzuzeigen, wie schnell über eine Drehleiter aus oberen Stockwerken eine Rettung Brandbetroffener möglich ist.
Der Tag der offenen Tür klang dann mit der Truppe „KoiLimit“ musikalisch aus.

Bilder finden Sie >>hier<< !

 
1376 Aufrufe

























Feuerwehr Waldenbuch RSS Feed
© 2018 Feuerwehr Waldenbuch - Kontakt - Rechtliche Hinweise