Rauchmelder

>> Startseite > Artikel & Berichte

27.10.2018
Feuerwehrhaus dauerbelegt oder „Viel los bei der Feuerwehr“
Feuerwehrhaus dauerbelegt oder „Viel los bei der Feuerwehr“

von Andreas Bühler

Am vergangenen Wochenende stand für die Feuerwehr Waldenbuch einiges an Ausbildungen und Übungen auf dem Plan. Aber der Reihe nach berichtet…
Am Freitag und Samstag fand ein Motorsägen-Lehrgang statt, der außer Theorie auch einiges an Praxis mit sich brachte. Leider traf das Sägen im Wald nun das erste kalte und verregnete Wochenende seit Wochen. Keine ganz idealen Bedingungen für diese Fortbildung. Aber geübt, gesägt und gelernt wurde trotzdem.
Wie bereits in den Stadtnachrichten berichtet, ist an diesem Wochenende mit den neuen, angehenden Drehleiter-Maschinisten die Intensivschulung angelaufen. Es folgen noch weitere Wochenenden, in denen die Bedienungselemente der verschiedenen Funktionen nachhaltig geübt werden, damit von Seiten der Fahrzeugtechnik die Vorgehensweise im Einsatz sicher beherrscht werden.
Deshalb werden Sie in den nächsten Tagen und Wochen die Waldenbucher Feuerwehr wieder mehr als sonst üblichen üben und mit der Drehleiter im Stadtbild „auftauchen“ sehen. Auch die Übungen mit dem neubeschafften Löschgruppenfahrzeug werden parallel weitergehen.
Sie können uns gerne ansprechen, wenn wir vor Ihrem Haus üben oder Sie Zuschauer einer solchen Trainingseinheit sind. Wir beantworten Ihre Fragen gerne. Letztendlich sind die Waldenbucher Bürgerinnen und Bürger die Nutznießer dieser Rettungsgeräte und alles Üben dient dem Zweck, dann „fit“ zu sein, wenn die Feuerwehr gebraucht wird.
Am vergangenen Freitag und Samstag nahmen außerdem zwei Mitglieder unserer Feuerwehr an einem Lehrgang zur technischen Hilfeleistung auf der Feuerwache Böblingen mit einem Löschfahrzeug aus Waldenbuch teil. Ihnen wurden dabei die aktuellen Methoden zur „patientengerechten Rettung“ aus Kraftfahrzeugen vermittelt. Hier müssen sich die Feuerwehren immer wieder auf den neuesten Stand bringen, denn die Fahrzeugtechnik entwickelt sich ständig weiter und die Retter sollten auf Augenhöhe bleiben, um im Ernstfall richtig reagieren zu können.
Überdies wurde an diesem Wochenende für den gesamten Landkreis auch in der „MÜB“ in Herrenberg-Gültstein geübt. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich eine mobile Übungsanlage, in der Atemschutzgeräteträger unter sehr realitätsnahen Voraussetzung eine Hitze- bzw. Wärmegewöhung verbunden mit einer Brandbekämpfung durchlaufen. Abgerundet wird diese Praxisübung durch einen Theorieteil. Auch dort war die Waldenbucher Wehr vertreten.
All dieser Einsatz dient letztendlich einem: Ihrer Sicherheit!

   Einsatzübung mit DLK
Einsatzübung mit DLK

   Sägekurs
Sägekurs

   Arbeiten im Wald
Arbeiten im Wald

   Die Motorsägen warten
Die Motorsägen warten

   Danach...
Danach...

 
145 Aufrufe

























Feuerwehr Waldenbuch RSS Feed
© 2018 Feuerwehr Waldenbuch - Kontakt - Rechtliche Hinweise