Rauchmelder

>> Startseite > Artikel & Berichte

24.11.2018
LF 20 in Dienst gestellt
LF 20 in Dienst gestellt

von Andreas Bühler

Neues LF 20 in Dienst genommen

Nachdem nun sechs Wochen intensiv mit dem neuen LF 20 (Löschgruppenfahrzeug) geübt worden war, ging das Fahrzeug am 22. November offiziell bei der Rettungsleitstelle in Dienst und das Tanklöschfahrzeug (TLF) bekam dauerhaft den Status 6, nicht (mehr) einsatzbereit. Über 32 Jahre hat diese Fahrzeug seinen Dienst versehen, unzählige Einsätze gefahren, mindestens drei Generationen Feuerwehrleute wurden an ihm ausgebildet, in den Abnahmen der Leistungsabzeichen war es über Jahre hinweg das Waldenbucher Markenzeichen.
Von daher war es verständlich, dass die Waldenbucher Wehr gebührend Abschied nehmen wollte von ihrem „Tanker“. Am Samstag, 24. November, wurden die Indienststellung des neuen LF20 und der Abschied vom „Tanker“ gefeiert. Man hatte dazu die Stadtverwaltung und die Gemeinderäte, die Feuerwehren der Nachbarkommunen, die Partnerwehr aus Mylau und die Partner und Familien der Feuerwehrangehörigen eingeladen. Es sollte eine eindrückliche Feier werden und das war dem Event-Team mehr als geglückt. Mit einem eindrucksvollen Video des alten und neuen Fahrzeugs wurden alle Anwesenden eingestimmt, auf das, was noch folgen sollte. Mit einigem Wehmut haben die Feuerwehrleute, die viele Dienste mit dem „Tanker“ geleistet hatten, den Film verfolgt. Aber der Clip, der gezeigt wurde, machte Spaß auf das „Neue“, das nun kommen sollte. Ehrenkommandant Robert Klein, der das Tanklöschfahrzeug damals in Dienst genommen hatte, fuhr das Fahrzeug „ein letztes Mal vom Hof“. Eine würdige Verabschiedung.
Hinter der Leinwand versteckt war das neue Löschfahrzeug nun in einer Nebelwand erst schemenhaft und dann in ganzer Größe zu sehen. Mit goldenem Lametta und einer effektvollen Feuer- und Lichtshow begrüßte die Einsatzabteilung das neue Löschfahrzeug.
In seiner Rede ging Kommandant Alber Kayser darauf ein, dass die Stadtverwaltung in diesem Jahr nicht nur dieses Fahrzeug beschafft hatte, sondern das Feuerwehrhaus nochmals aufgewertet wurde. Neue, energetisch deutlich bessere Tore wurden eingebaut und eine verbesserte Absauganlage angebracht. Überdies bekam das Feuerwehrhaus einen neuen Anstrich. Alles Zeichen dafür, dass die Kommune „ihre“ Feuerwehr bedarfsgerecht unterstützt. Der Vorsitzende der Kreisfeuerwehrverbands, Markus Prisching, ging in seinem Grußwort darauf ein, dass dieses neue Fahrzeug nicht für die Waldenbuch Feuerwehr sondern für die Waldenbuch Bevölkerung beschafft worden ist. Der Wehr wünschte er viele erfolgreiche Einsätze und eine immer gute Heimkehr.
Im Anschluss luden Stadtverwaltung und Feuerwehr zu einem Abendessen im Gerätehaus ein. In vielen Gesprächen des Abends kamen allerhand Einsatzerlebnisse und Geschichten mit dem „Tanker“ zutage. Es steht wohl zu erwarten, dass man über das LF20 nach 25 oder 30 Jahren Dienst auch so viel zu berichten weiß.


   Begutachten des neues Fahrzeugs
Begutachten des neues Fahrzeugs

   Feuer und Flamme fuer das neue LF
Feuer und Flamme fuer das neue LF

   neues Fahrzeug im "Rampenlicht"
neues Fahrzeug im

   neues und nun altes LF
neues und nun altes LF

   Gastgeschenk aus Mylau zur Indienststellung
Gastgeschenk aus Mylau zur Indienststellung

 
216 Aufrufe

























Feuerwehr Waldenbuch RSS Feed
© 2018 Feuerwehr Waldenbuch - Kontakt - Rechtliche Hinweise