Rauchmelder

>> Startseite > Artikel & Berichte

31.12.2009
Rückblick 2009
Rückblick 2009

von Oliver Klein

Die Einsatzstatistik 2009 (2008 in Klammern):

16 (13) Brände
1 (2) KFZ- Unfalleinsätze
18 (23) technische Hilfeleistungen
darunter 7 Öl-Einsätze
4 (2) Tiereinsätze
10 (8) Fehlalarme
6 (3) Notfall- und sonstige Einsätze
6 (5) Feuersicherheitswachen
1 (4) Brandverhütungsschauen

11 (12) Übungen der Gesamtwehr
10 (9) Zugdienste
4 (4) Maschinisten-Schulungen
5 (4) Atemschutzgeräteträger-Schulungen
3 (3) Führungskräfte-Fortbildungen


Die wichtigsten Termine 2009

Am späten Nachmittag des 27. Januar kam es in der Danneckerstraße 7 zu einem Großbrand. Das Gebäude wurde von den Eigentümern gerade renoviert. Die Feuerwehr konnte durch ein Großaufgebot von Einsatzkräften die angrenzenden Wohnhäuser schützen. Das betroffene Gebäude selbst war nicht mehr zu halten. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Zur Überlandhilfe rückten Fahrzeuge aus Leonberg, Sindelfingen, Böblingen, Schönaich, Steinenbronn, Weil im Schönbuch, Holzgerlingen und Leinfelden an. Insgesamt waren 90 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 30 Fahrzeugen, 24 Einsatzkräfte der DRK-Bereitschaften Waldenbuch und Steinenbronn mit 6 Fahrzeugen, die Polizei mit 15 Beamten, 1 Hubschrauber mit Wärmebildkamera und 6 Streifenfahrzeugen im Einsatz. Das THW entsandte 2 Bautechniker mit einem Fahrzeug nach Waldenbuch.

An der Hauptversammlung wählten die Mitglieder der Einsatzabteilung Oliver Klein zum neuen Kommandanten und Albert Kayser zum neuen stellvertretenden Kommandanten. Mit einem Geschenk der Stadt bedankte sich Bürgermeister Lutz beim scheidenden Kommandanten Andreas Bühler für die geleistete Arbeit in den vergangenen 10 Jahren. Der scheidende Kreisbrandmeister Helmut Feil sowie Kommandant Andreas Bühler erhielten jeweils ein Geschenk der Wehr und wurden mit stehendem Applaus verabschiedet.
Bei der Kreisverbandsversammlung am 24. April 2009 wurde Hauptbrandmeister Andreas Bühler mit dem Ehrenkreuz in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Der DRK-Kreisverein Böblingen zeichnete Andreas Bühler am 07.Mai 2009 mit der Ehrenmedaille in Gold für die Förderung des Zusammenwirkens beider Organisationen aus.

Großübung am Pflegeheim „Haus an der Aich“. Nach einer 5-monatigen Planungszeit fand am 21. März 2009 eine groß angelegte Räumungsübung von Feuerwehr und DRK statt. Mehr als 20 Patienten mussten aus dem Heim über eine Sammelstelle in die Hermannshalde verlegt werden. Damit die Übung teilweise einen realen Charakter hatte, wurden extra ausgebildete Mimen eingesetzt, die es den Rettungskräften nicht ganz einfach machten. Nach über 3 Stunden konnten dann die Übung beendet werden.

Bei herrlichem Frühlingswetter fand der alljährliche Tag der offenen Tür am 25. und 26. April statt. Die Übungen der Jugendfeuer sowie der Einsatzabteilung, eine interessante Fahrzeugschau und die erste „rote Wurst“ im Jahr lockten zahlreiche interessierte Bürger ins Gerätehaus. Die Emergency-Party lockte wieder einmal Jung und Alt zum Feiern in die Bahnhofstraße.

Die alljährliche Maiwanderung der gesamten Wehr führte uns bei herrlichem Wetter nach Neuweiler in die dortige Besenwirtschaft. Der Rückweg wurde mit einer Rast im Schützenhaus unterbrochen. Bei geselligem Zusammensein ließen wir uns Kaffee und Kuchen schmecken.

Bei der Leistungsabzeichenabnahme in Sindelfingen konnten zwei Gruppen das Leistungsabzeichen in Silber und eine Gruppe das Leistungsabzeichen in Gold erringen. Die Übung der Gold-Gruppe war so überzeugend, dass es von den Zuschauern spontanen Applaus gab. Das lange Üben hatte sich also gelohnt.

Die Wettkampfgruppe der Feuerwehr errang am 4. Juli 2009 in Renningen das Bundesleistungsabzeichen in Silber.

Die Hauptübung der Einsatzabteilung fand in Zusammenarbeit mit den DRK Ortsvereinen Waldenbuch und Steinenbronn in den Abendstunden des 16. Oktober am Sonnenhof statt.
Über tragbare Leitern und dem Sprungretter mussten mehrere Personen gerettet werden. Unter Atemschutz wurden weitere Verletzte aus dem Gebäude gerettet. Neben den normalen Aufgaben aus dem Feuerwehrdienst muss in der Nacht schnellst möglich die Einsatzstelle beleuchtet werden. In der Dunkelheit können sonst Gefahrenstellen übersehen werden.

Am 02. Dezember 2009 mussten wir erstmalig im Rahmen der Überlandhilfevereinbarung nach Dettenhausen ausrücken. Dort war in den Nachmittagsstunden das Dach der Sporthalle in Brand geraten. 6 Atemschutztrupps der Feuerwehr Waldenbuch unterstützten die Löscharbeiten der Feuerwehr Dettenhausen.

Seit Mai 2009 wird das Gerätehaus umgebaut. Alle Abteilungen leisteten rund 1.250 Arbeitsstunden. Galt es doch Tapeten, Wände und Holzdecken zu entfernen oder abzureißen. Ab August konnten Gipskartonplatten und Holzböden montiert sowie Kabel verlegt werden. Wichtig war stets die Abstimmung mit dem Architekten und dm Bauamt, denn die Einsatzbereitschaft musste stets gewährleistet sein. Ab Ende Oktober konnten wir dann in das Obergeschoss umziehen. Ende Dezember konnten dann die Umbauarbeiten größtenteils abgeschlossen werden. Im Januar 2010 werden dann alle Bereiche im EG bezogen. Dann steht der 94 Mitglieder starken Wehr ausreichend Platz zur Verfügung.



 
1782 Aufrufe

























Feuerwehr Waldenbuch RSS Feed
© 2018 Feuerwehr Waldenbuch - Kontakt - Rechtliche Hinweise