Interkommunale Übung bei Großbäckerei in Steinenbronn

von Andreas Bühler

Sonntag, 2. Juli 2023

Beim Gesamtdienst am Sonntag, 2. Juli, wurde die Waldenbucher Wehr zu einer gemeinsamen Übung mit den Feuerwehren aus Steinenbronn und Schönaich und den DRK Ortsvereinen der beteiligten Gemeinden und dem DLRG alarmiert. Die Übungsannahme ging von einem Brand im Entsorgungsbereich aus, der aufgrund der Windrichtung und Trockenheit auf die angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen überzugreifen drohte.

Als weitere Besonderheit bei der Übung übernahm das Waldenbucher Einsatzleitfahrzeug die Leitung und den weiteren Ablauf der Übung. Da möglichst viele Eventualitäten geübt werden sollten, ging man von der Annahme aus, dass die Wasserversorgung zunächst nicht ausreichend ist und eine Zisterne für die Löscharbeiten genutzt werden sollte.

Die Waldenbucher und Schönaicher Wehr bekämpften den Brand, die Steinenbronner Wehrleute verlegten u.a. eine mehrere hunderte meterlange Schlauchleitung als zusätzliche Wasserversorgung. Die Bilder der Löschwasserabgabe über die Drehleiter waren durchaus spektakulär und das Übungsziel wurde erreicht. So das Resümee der Nachbesprechung am Steinenbronner Feuerwehrhaus, das Kommandanten Stefan Turata und Bürgermeisters Ronny Habakuk abgaben.

Der schweißtreibende Übungseinsatz hat einmal mehr gezeigt, dass die Wehren die Zusammenarbeit untereinander und mit den anderen Blaulichtorganisationen bestens beherrschen und auch größer Schadenslagen kontrolliert und gezielt abarbeiten können.

4423 Aufrufe